zurück

Angstfrei reiten

Die Autorin

Meditation – Ruheatmung auf dem Pferd

Diese Mediation ist eine Möglichkeit, um einen Ruhezustand möglichst schnell herzustellen. Die tiefe Atmung in den Bauch senkt den Erregungszustand und wird vom Körper als Signal für die Auflösung übermäßiger Erregungen gesehen. Es beruhigt das Nervensystem und vermittelt ein Gefühl von Ruhe und Stärke.

Ziel ist es auch, einen Rhythmus mit dem Pferd zu finden, dadurch wird der Kontakt mit dem Pferd gestärkt und die Entspannung des Reiters wirkt sich auch auf das Pferd positiv aus. Die Vorstellung, bei jedem Atemzug tiefer ins Pferd zu sinken, hilft bei einem tiefen und unabhängigen Sitz. Man kann sich vorstellen, man wird zum Zentaur, eine Verschmelzung von Pferd und Mensch.

Diese Übung bietet sich während des Schrittreitens am Anfang an oder auch immer, wenn Sie beim Reiten etwas Entspannung benötigen. Eine Runde Schritt, wenn es sich anbietet, mit Ruheatmung ist immer eine gute Möglichkeit, den Stress-Level zu senken. Das entspannt nicht nur den Reiter, sondern auch das Pferd.

zu Reithypnose.de: Meditation – Ruheatmung auf dem Pferd

Ein Service von www.reithypnose.de